Jedes Brautpaar kann den Ort seiner Eheschließung in Deutschland frei wählen.
Der erste Schritt ist die Anmeldung zur Eheschließung beim zuständigen Standesamt.

 Zuständig ist

das Standesamt, in dessen Bezirk Sie oder Ihre Partnerin / Partner mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldet sind.
Sind mehrere Wohnsitze vorhanden, können Sie wählen, bei welchem Standesamt Sie Ihre Eheschließung anmelden.

Haben Sie beide in Deutschland keinen Haupt- oder Nebenwohnsitz, können Sie sich direkt
an Ihr Wunschstandesamt wenden und dort Ihre beabsichtigte Eheschließung anmelden.

Wenn Sie nicht am Wohnsitz heiraten möchten, sondern an einem anderen Ort,
teilen Sie dies dem Standesamt bei der Eheanmeldung bitte mit.
Die Unterlagen werden nach abgeschlossener Prüfung dann weitergeleitet an Ihr „Wunsch-Standesamt“.
Hierdurch entstehen jedoch zusätzliche Gebühren.
Die Anmeldung zur Eheschließung muss grundsätzlich durch beide Verlobte erfolgen
und ist frühestens 6 Monate vor der geplanten Eheschließung möglich.
Bitte vereinbaren Sie zur Eheanmeldung einen Termin.

Ihre Partnerin / Ihr Partner kann z.B. aus beruflichen Gründen nicht mitkommen?

In Ausnahmefällen kann ein Partner mit einer entsprechenden Vollmacht die Eheschließung allein anmelden.
Das Formblatt "Vollmacht zur Anmeldung einer Eheschließung" ist beim Standesamt Forbach erhältlich.
Es ist zur Eheanmeldung ausgefüllt und unterschrieben mitzubringen.


Welche Unterlagen Sie zur Anmeldung der Eheschließung dem Standesbeamten vorlegen müssen, erfahren Sie hier:




Ihren Eheschließungstermin sollten Sie, egal wo Sie heiraten möchten,
auf jeden Fall rechtzeitig mit dem Standesamt absprechen.






Letzte Änderung: 15.11.2011