Sehr häufig müssen bestimmte Ereignisse und Tatsachen urkundlich nachgewiesen werden,
um beispielsweise heiraten zu können, eine Erbangelegenheit zu regeln oder Leistungen
aus gesetzlichen und privaten Versicherungen zu erhalten.

Die Personenstandsregister werden am Ort des Ereignisses (Geburt, Eheschließung, Sterbefall) geführt.
Sämtliche Urkunden sind daher bei dem Standesamt anzufordern, das diesen Personenstandsfall beurkundet hat,
also beispielsweise eine Geburtsurkunde beim Standesamt des Geburtsortes.


Mit der großen Reform des Personenstandsrechts trat am 01.01.2009
ein neues Personenstandsgesetz mit umfangreichen Neuregelungen und neuen Verordnungen in Kraft.
Ab 01.01.2014 werden alle Personenstandsregister nur noch elektronisch geführt.
(Übergangsfrist für die Führung der Papierregister bis 31.12.2013)
 Beim Standesamt Forbach wird die elektronische Registerführung seit dem 01.11.2011 praktiziert.

Für die Fortführung und Aufbewahrung der Personenstandsregister beim Standesamt gelten künftig folgende Fristen:
Geburtenregister 110 Jahre, Eheregister 80 Jahre, Sterberegister 30 Jahre.
Nach Ablauf der genannten Fristen werden aus den Registern keine Personenstandsurkunden mehr ausgestellt.

Die neuen Urkunden werden grundsätzlich im DIN-A4-Format ausgestellt;
auf Wunsch werden auch kleinere Urkunden im Stammbuchformat ausgefertigt.




Aus den Personenstandsregistern werden folgende Urkunden ausgestellt:

Aus dem Geburtenregister

- Geburtsurkunden
- Beglaubigte Registerausdrucke, bzw. beglaubigte Abschriften aus dem Geburtenregister
(wahlweise mit oder ohne Hinweisteil)
- Internationale (mehrsprachige) Geburtsurkunden

Gebühr je Urkunde aus dem Geburtenregister: 12,00 EUR


Aus dem Sterberegister

- Sterbeurkunden
- Beglaubigte Registerausdrucke, bzw. beglaubigte Abschriften aus dem Sterberegister
(wahlweise mit oder ohne Hinweisteil
- Internationale (mehrsprachige) Sterbeurkunden

Gebühr je Urkunde aus dem Sterberegister: 12,00 EUR


Aus dem Eheregister

- Eheurkunden
- Beglaubigte Registerausdrucke, bzw. beglaubigte Abschriften aus dem Eheregister
(wahlweise mit oder ohne Hinweisteil)
- Beglaubigte Abschriften aus dem als Eheeintrag fortgeführten Familienbuch
(Fortführung des Familienbuchs ab 01.01.2009
nur noch hinsichtlich der Ehegatten und des Bestehens der Ehe)
- Internationale (mehrsprachige) Eheurkunden

Gebühr je Urkunde aus dem Eheregister: 12,00 EUR




Gebührenfrei sind u.a. alle Urkunden, soweit sie für Zwecke
der gesetzlichen Sozialversicherung (Rentenversicherung, Krankenkasse) benötigt werden.






Letzte Änderung: 24.02.2012