Forbach, eine attraktive Wohngemeinde mit hohem Erholungswert, liegt im wildromantischen Murgtal im Nordschwarzwald und ist mit seinen riesigen Wäldern und den mehr als 13.000 ha Gemarkungsfläche eine der größten Waldgemeinden Baden-Württembergs.


Das Wahrzeichen der Gemeinde ist die überdachte historische Holzbrücke, die größte ihrer Art in Europa. Seit 1778 gibt es die Brücke in der heutigen Form. Sie wurde in den Jahren 1954/55 originalgetreu nachgebaut und 1976 generalsaniert.

Mit seinen weiten Wäldern, herrlichen Tälern und schönen Seen bietet der staatlich anerkannte Luftkurort nicht nur seinen Einwohnern, sondern auch seinen Gästen ein einmaliges Naturerlebnis. Die Ferienregion Forbach erstreckt sich von den Höhen des Kaltenbronn im Osten über das Murgtal bis zur Schwarzwaldhochstraße auf einer Fläche von 13.182 Hektar, wovon über 90 % bewaldet sind. Seit 1950 bildet der Tourismus mit Hotels, Restaurants und Pensionen, zwei Jugendherbergen, einem Landschulheim, zwei Campingplätzen sowie fast 50 Ferienwohnungen einen wichtigen Wirtschaftsfaktor für Forbach. Durch seine von den Schwarzwaldbergen geprägte Landschaft ist Forbach ein beliebtes Naherholungsziel für viele Besucher aus der Region Karlsruhe, dem mittleren Oberrhein sowie dem nahegelegenen Elsass.


Von Süden nach Norden hat sich die Murg ihr Flussbett in die Landschaft gegraben, vorbei an steilen und schroffen Felsen oder lieblichen Wiesentälern. Nirgendwo sonst ist die Flusslandschaft entlang der Murg so abwechslungsreich und unberührt wie auf der Gemarkung Forbach. Viele Wildwasserfahrer schätzen das Gebiet ganz besonders. Schöne Wanderwege, der Murgtalwanderweg sowie der Radwanderweg "Tour de Murg" verlaufen in Flussnähe.


Früher nutzten die Flößer das Wasser der zahlreichen Waldbäche und der Murg für den Holztransport. Seit den 20er Jahren dient das Wasser der Stromerzeugung. Umgeben von Tannen- und Fichtenwäldern liegt die Schwarzenbach-Talsperre auf einer Höhe von fast 700 Metern und speist mit ihrem Wasservorrat
(14,4 Mio. cbm) das Elektrizitätswerk der EnBW in Forbach. Die Talsperre ist im Sommer und Winter ein beliebtes Ausflugsziel.


Die großen Wälder sind die Schatzkammer der Gemeinde. Auch wenn die Holzpreise durch den internationalen Markt starken Schwankungen unterliegen, bleibt der Wald ein wichtiger Einnahmefaktor. Mit Beginn der Industrialisierung des Murgtals siedelten sich um 1890 Papier- und Pappenfabriken an. Die Papierindustrie zählte neben dem Stromlieferant EnBW im Rudolf-Fettweis-Werk Forbach, den Schwarzwald-Granit-Werken Raumünzach, dem Kreiskrankenhaus, der Forstwirtschaft sowie dem Tourismus lange Zeit zu den wichtigsten Arbeitgebern.



Für ein pulsierendes Leben sorgen zahlreiche Dienstleistungsunternehmen und Handwerksbetriebe sowie die Einzelhandelsgeschäfte im Kernort Forbach. Forbach verfügt über zwei Grundschulen, eine Werkrealschule sowie drei Kindergärten. Für die ärztliche Versorgung der Gemeinde stehen mehrere Arztpraxen, eine Apotheke sowie das Kreiskrankenhaus Forbach zur Verfügung. Um die 70 Vereine beleben mit ihren Aktivitäten, Jugendangeboten und Festen das kulturelle Geschehen in Forbach und seinen Ortsteilen.

Aufgrund seiner schönen Mittelgebirgslage und der direkten Anbindung an die Städte Gaggenau, Rastatt sowie Baden-Baden, Bühl, Freudenstadt und den Raum Karlsruhe hat sich Forbach in den letzten Jahrzehnten zu einer attraktiven Wohngemeinde entwickelt. Werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere günstigen Bauplatzangebote.


Forbach kooperiert in vielen wichtigen Themenbereichen
eng mit den anderen Murgtalgemeinden im Landkreis
Rastatt. Zusammengefasst werden diese Aktivitäten in
der GKM, Gesellschaft für kommunale Zusammenarbeit
im Murgtal und im touristischen Bereich im Zweckverband
"Im Tal der Murg".

Andilly,
Dep. Meurthe-et-Moselle, Lorraine, Frankreich
Montemaggiore al metauro,
Prov. Pesaro e Urbino, Marken, Italien
Forbach,
Dep. Moselle,
Lorraine, Frankreich
Forbach versteht sich als aktive Gemeinde in einem zusammenwachsenden Europa. Freundschaftliche und partnerschaftliche Beziehungen zu Städten und Gemeinden im Ausland sind ein wichtiger Baustein in diesem Verständigungsprozess.


Forbach gehört zum Landkreis Rastatt

Fläche:
13.182 Hektar
Waldanteil 91,1 %
Tiefster Punkt: Murg bei Langenbrand 216 m
Höchster Punkt: Hoher Ochsenkof 1055 m

Einwohner (Stand 31.10.2012): 4.906
Forbach (Kernort) (2.013 Ew.)
Bermersbach (796 Ew.)
Gausbach (764 Ew.)
Langenbrand (812 Ew.)
Hundsbach (315 Ew.)
Herrenwies (65 Ew.)
Kirschbaumwasen (61 Ew.)
Erbersbronn (47 Ew.)
Raumünzach (29 Ew.)
Schwarzenbach (4 Ew.)

Einrichtungen:
Rathaus, zwei Ortsverwaltungen, ein Kreiskrankenhaus,
drei Kindergärten, eine Grundschule,
3 Sportplätze, 5 Festhallen
Freischwimmbad MONTANA, Murggarten,
Beherbergungsunternehmen,
30 Ferienwohnungen,
zwei Jugendherbergen,
ein Landschulheim, zwei Campingplätze,
und ca. 70 Vereine.

Bahnanbindung:
Murgtalbahn: Rastatt - Freudenstadt
Stadtbahnlinie S41 Karlsruhe-Freudenstadt

Stadtbahnhaltepunkte:
Bahnhof Forbach, Gausbach, Bahnhof Langenbrand, Raumünzach und Kirschbaumwasen

Autobahnanbindung:
A 5 Ausfahrt Rastatt, Baden-Baden oder Bühl

Sehenswürdigkeiten:
Historische Holzbrücke, kath. Kirche Forbach, Murgtal-Museum Bermersbach, Schwarzenbach-Talsperre mit Bademöglichkeiten, Ruder- und Tretbooten, Angelmöglichkeiten, schöne Brunnen, Karseen und Hochmoore, Wildgehege, Heuhüttentäler, Aussichtspunkte, Murgschluchten, Kletterfelsen, Murggarten mit Wasserspielpark, Kajakspielstelle, zahlreiche Wanderwege mit Themenwegen, Mountainbikestrecken, Nordic Walking

Freizeitzentrum Mehliskopf

Wintersportmöglichkeiten:
Skilifte mit Flutlicht: Mehliskopf u. Hundsbach
Langlaufcenter Herrenwies
Winterwanderwege, Schneeschuhtouren

.





Ab 01.08.2015:
Montag-Mittwoch: 08.00 - 12.30 Uhr 13.30 - 16.30 Uhr
Donnerstag: 08.00 - 12.30 Uhr 13.30 - 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 - 12.30 Uhr 13.30 - 16.30 Uhr

Tel.:x07228 - 39 0
Fax: 07228 - 39 80
Tourist-Info Forbach
(im Bürgerbüro)
Tel. 07228 - 39 0 EMail: touristinfo@forbach.de
Ansprechpartner:
Bettina Wunsch Tel. 07228 - 39 92 EMail: bwunsch@forbach.de
Sabine Kischel Tel. 07228 - 39 64 EMail: kskischel@forbach.de
Bärbel Schillinger Tel. 07228 - 39 13 EMail: bschillinger@forbach.de





Letzte Änderung: 22.06.2016